Corona Virus (SARS-CoV-2)

Ansprechpartner

Herzlich Willkommen in der Seniorenresidenz Burg Winnenthal

24.11.2020

Die erste Woche ist um und auch, wenn sich zu den Terminen eine lange Schlange bildet, bewährt sich unser Konzept in der Praxis ohne dass die Abläufe auf den Wohnbereichen gefährdet werden. Denken Sie an einen Regenschirm, wenn Sie zum Corona-Test kommen. Man weiß ja nie.

13.11.2020Schild

Der Besucherfragebogen wurde noch einmal konkretisiert und ich habe Ihnen den Besucherausweis hinzugefügt. Mit diesem "Ausweis" können Sie bei Ihren Besuchen nachweisen, dass Sie aktuell getestet wurden. Andere Coronatestergebnisse können Sie mitbringen. Sie werden von uns in diesen Ausweis eingetragen und gelten selbstverständlich gleichermaßen. Bringen Sie ihn zu jedem Besuch mit. (Vielleicht können Sie diesen Ausweis ja auch an anderen Orten nutzen.)

12.11.2020

Die Freigabe vom Gesundheitsamt wurde erteilt. Wir starten also am Montag, den 16.11.2020 wie geplant. Das überarbeitete Besuchskonzept und das Testkonzept finden Sie unten bei den Dokumenten. Die Übersicht über die Hygienemaßnahmen und der Angehörigenfragebogen wurden ebenfalls aktualisiert.


09.11.2020

Testzentrum WinnenthalEin ganzer Schwung Testkits für den Schnelltest liegt jetzt vor. Die Freigabe vom Gesundheitsamt steht noch aus. Wir testen gerade alle Mitarbeiter und Bewohner noch einmal mit den PCR-Tests. Wenn wir vom Gesundheitsamt keine Ablehnung erfahren, starten wir mit den Schnelltests am Montag den 16.11.2020.

Falls unser Plan aufgeht, können Besucher Montag, Donnerstag und Sonntag zwischen 14:00 und 16:00 Uhr ins Burgcafé zum Test kommen. Wenn alles glatt läuft, steht das Ergebnis nach 20 Minuten fest. Sie erhalten einen persönlichen Nachweis, den Sie bei Ihren Besuchen mitbringen müssen. Er ist aber vielleicht auch an anderen Orten nützlich.

Es dürfen dann nur noch Besucher die Einrichtung besuchen, die negativ getestet wurden. Die Freigabe gilt für eine Woche, in der sie Ihren Angehörigen jederzeit besuchen können. Außer es treten Symptome auf, dann müssen Sie sich erst erneut testen lassen. Halten Sie sich weiterhin an die Hygieneregeln und füllen Sie tapfer auch weiterhin bei jedem Besuch die Formulare aus.

Besucher die positiv getestet werden, müssen sich umgehend in die häusliche Quarantäne begeben, Kontakt zu Ihrem Hausarzt aufnehmen und um eine Überprüfung durch einen PCR-Test bitten. Sie dürfen in diesem Fall erst nach 10 Tagen wieder kommen (wenn Sie ohne Symptome sind).

Geplant sind 3480 Tests pro Monat (Bewohner, Mitarbeiter, Besucher). Wir geben unser Bestes, wissen aber nicht, ob wir dieser Aufgabe personell gewachsen sind. Wir bitten darum, Diskussionen über den Sinn oder Unsinn einzelner Schutzmaßnahmen zu vermeiden! Wir sind nicht der richtige Ansprechpartner und können uns Verzögerungen im Ablauf aller Voraussicht nach nicht erlauben. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Das Besucherkonzept wird noch entsprechend überarbeitet.


02.11.2020

Corona-Testverordnung

Besucher der Einrichtung müssen sich (hoffentlich) bald vor einem Besuch in der Einrichtung testen lassen. Besucher, die häufig zu Besuch kommen - 1x wöchentlich. Die Antigen-Schnelltests werden von uns durchgeführt. Da das mit einem sehr hohen personellen Aufwand verbunden ist, werden wir feste Zeiten einrichten, in denen das "Testzentrum Winnenthal" geöffnet wird. Ein negatives Testergebnis ist eine Woche gültig, in der Sie Ihren Angehörigen jederzeit in seinen privaten Räumlichkeiten besuchen können.

Aktuelle Informationen folgen, sobald die Tests bestellt werden durften. Die Freigabe vom Gesundheitsamt liegt noch nicht vor.

Bitte reduzieren Sie bis zur Umsetzung Ihre Besuche auf einzelne feste Bezugspersonen. Die Infektionsrate ist hoch und die Bürokratie ist an ihre Grenzen gestoßen.

28.10.2020

Die neue Verordnung steht noch aus, aber man munkelt, dass sich die Angehörigen keine Sorgen machen müssen. Ein Besuchsverbot in den Pflegeheimen ist zumindest im Moment wohl nicht geplant. Umso wichtiger ist es, dass sich alle an die Regeln halten!

Unser Konzept bleibt solange unverändert bestehen aber den Fragebogen haben wir etwas angepasst. Und ich habe Ihnen in den Dokumenten unsere aktuell gültige interne Arbeitsanweisung veröffentlicht (Übersicht Hygienemaßnahmen). Das ist ja vielleicht auch für Sie von Interesse.

23.10.2020

Das Besuchskonzept wurde überarbeitet und liegt der Heimaufsichtsbehörde des Kreises Wesels zur Prüfung vor. Dazu gehört auch ein entsprechend überarbeiteter Fragebogen. Das Testkonzept liegt dem Gesundheitsamt zur Prüfung vor. Bitte haben Sie etwas Geduld, die Behörden sind extrem eingespannt.

Die unten veröffentlichten Dokumente verlieren ihre Gültigkeit.

Da NRW durch die zweite Coronawelle extrem betroffen ist, gelten für alle Besucher der Einrichtung verschärfte Hygieneregeln (FFP2-Maske, Schutzkittel, Handschuhe und natürlich Abstand und sorgfältige Händedesinfektion)

22.10.2020

Wir arbeiten an dem vorgeschriebenen Konzept zur Durchführung von Schnelltests auch für die Besucher. Da die Verordnung neu ist, gibt es noch keine Handlungsempfehlung des Kreises. Es sind noch viele Fragen offen und es sind noch keine Tests vorhanden. Die dürfen wohl erst bestellt werden, wenn das Konzept genehmigt und die erforderliche Testmenge freigegeben wurde.

16.10.2020

Gute Neuigkeiten: Die Heimaufsicht des Kreises Wesel hat uns mitgeteilt, dass auch Besuche aus Risikogebieten im Pflegeheim erlaubt sind. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie in einem Risikogebiet leben oder arbeiten, damit angepasste hygienische Maßnahmen durchgeführt werden können. Wir bitten in diesem Fall um besondere Vorsicht.

Die aktuellen Risikogebiete sehen Sie hier (rot)!

12.10.2020

In unserem Besucherfragebogen wird gefragt, ob Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem vom RKI definierten Risikogebiet aufgehalten haben. Das gilt leider auch, wenn es sich um ein deutsches Risikogebiet handelt.

Sollten Sie ihren Wohnsitz in einem Landkreis haben, der zu den Risikogebieten zählt, oder sollten Sie sich in einem dieser Landkreise aufgehalten haben, dürfen Sie unsere Einrichtung im Moment nicht besuchen.

05.10.2020

  • Ihr Angehöriger lebt in einem Doppelzimmer und Sie möchten unter sich sein. Das Wetter wird aber schlechter und gemeinsame Spaziergänge müssen wegen Regen ausfallen.
  • Oder Sie möchten Ihren Angehörigen in einer kleinen Gruppe besuchen (max. 4 Besucher)

Wir haben dafür den Meditationsraum im Gewölbekeller vorbereitet. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem Pflegepersonal, damit der Raum nicht durch mehrere Besuche zeitgleich genutzt wird.

Melden Sie sich vor Ihrem Besuch wie üblich am Dienstzimmer des Wohnbereichs und gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Angehörigen zum Meditationsraum. Der Zugang ist der Hintereingang vom Herrenhaus im Innenhof. Dort finden Sie direkt den Aufzug, der Sie nach unten in den Gewölbekeller bringt.


Händedesinfektion

Hinweisschild Corona-Symbole

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Vor jedem Besuch muss ein Fragebogen ausgefüllt werden. Den finden Sie unten als PDF zum Ausdrucken. Das können Sie auch vorab erledigen und den ausgefüllten Fragebogen zu Ihrem Besuch mitbringen.

Die Temperatur müssen Sie sich vor Ort von einer Pflegekraft messen lassen


Besucherliste
Besucherliste

 

Die Besucherliste dient der Rückverfolgbarkeit der Infektionswege und ist durch die Allgemeinverfügung des Kreises Wesel vorgeschrieben.